Blog

Zweisprachig? // Bilingual?

 

Zweisprachig?

 

Sprachen waren bei mir schon immer ein großes Thema. Deutsch ist meine Muttersprache, darin bin ich auch sehr wortgewandt und dankbar eine solch schwierige Sprache zu beherrschen. Trotz meiner Wurzeln spreche ich aber keine der orientalischen Sprachen, die nahe liegen würden. Sprache verbindet, grenzt aber auch aus. In den identitätssuchenden Phasen ist dies auch schon zum Stolperstein geworden. Man versucht sich über Fähigkeiten zu definieren und passt man nicht in ein Muster so weiß man automatisch nicht wohin mit sich selbst.

Dann gibt es jedoch auch noch englisch. Ich kann nicht sagen wann genau das angefangen hat, aber irgendwann ist Englisch zu der Sprache meiner Gedanken geworden. Während meinen Reisen nach Kalifornien wurde ich immer wieder gefragt von wo genau in den USA ich denn sei, weil sich mein Akzent mittlerweile derartig amerikanisch anhört. Zuhause angekommen wurde es schwierig für manche Gedanken deutsche Wörter zu finden. Wieder hatte ich das Gefühl, irgendwie eine Grenze zwischen verschiedenen Welten ziehen zu müssen.

Nachdem klar war, dass ich eine Website brauche und ich auch einen Blog integrieren wollte, stellte sich erneut die Frage: In welcher Sprache verfasse ich meine Texte? Ich wohne in Österreich, reise jedoch sehr viel und weiß auch nicht genau, wo mich mein Weg hinführen wird.
Irgendwann ist mir klar geworden, dass ich mich gar nicht entscheiden muss. Ich bin sehr viele verschiedene Dinge, unter anderem Deutsch und Englisch. Nicht oder, sondern und.

Somit ist meine Entscheidung zum nicht-entscheiden gefallen. Manche Beiträge werden auf Deutsch verfasst. Manche auf Englisch. Und manche zweisprachig. Genauso wie meine Gedanken.

Enjoy!

 


 

Bilingual?

 

Languages were always a big topic for me. German is my native language, I’m very articulate in it and grateful to master such a difficult language. Despite my roots, I don’t speak any of the middle eastern languages that would be obvious. Language connects, but also excludes. During phases where I was questioning my identity this topic became an obstacle more often than not. People try to define themselves based on their abilities and if they wouldn’t fit into a box they automatically don’t know what to do with themselves.

Then there’s also English. I can’t determine when it started, but at some point, the language of my thoughts started being English. During my trips to California people would ask me where exactly from the USA I was because my accent started to sound so American. Back home, on the other side, I struggled to find German words for some of the thoughts I had. Again, I had the feeling that I had to draw a line between two different worlds.

Once it was clear, that I would need a website and I wanted to include a blog, this question came up again: Which language do I write my posts in? I live in Austria, but travel a lot and don’t know exactly where my journey is going to take me.

Finally, I realized, I don’t have to decide for either one of them. I am so many different things, including German and English. Not or, but and. Therefore, I made the decision of not-deciding. Some posts are going to be in English. Some in German. And some bilingual. Just like my thoughts.

Enjoy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.